Das Tüfteln hat offiziell begonnen

Am 14. November 2022 wurde der Scholarly Makerspace im Grimm-Zentrum offiziell eröffnet.

Die Direktion der Universitätsbibliothek – Prof. Dr. Andreas Degkwitz und Martin Lee – sowie Prof. Dr. Torsten Hiltmann vom Lehrstuhl Digital History und Prof. Dr. Robert Jäschke vom Lehrstuhl Information Processing and Analytics begrüßten die Besucher:innen im Auditorium des Grimmzentrums.

Darauf folgte durch die Mitarbeiter:innen – Dr. Till Grallert, Sophie Eckenstaler und Samantha Tirtohusodo – eine Einführung und Erläuterung über die Ziele, Ressourcen und Vorhaben des Scholarly Makersapce.

Nach der frontal Beschallung hieß es für die Teilnehmer:innen Hands-On. Die Besucher:innen konnten erste Blackboxes öffnen und erste Blicke in unser Werkzeugregal werfen.

In einer Nachmittagssession wurden verschiedene Nutzungsszenarien des Scholarly Makerspace durchgespielt, um den Besucher:innen die Vielfältigkeit unseres Angebotes zu verdeutlichen.

Der Scholarly Makerspace hat montags, mittwochs und donnerstags zwischen 10:00 und 14:00 Uhr für Geistes- und Kulturwissenschaftler:innen geöffnet. Termine außerhalb der Öffnungszeiten können nach Absprache vereinbart werden. Aktuell haben wir eine open-door-policy: Alle HU-Angehörigen, die sich für Digitalität interessieren, sind herzlich eingeladen einfach hereinzuschauen, den Raum zu nutzen und mit uns gemeinsam zu tüfteln. Sie finden uns im Grimm-Zentrum im Gruppenarbeitsraum 3D.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Samantha Tirtohusodo (2023, 4. Januar). Das Tüfteln hat offiziell begonnen. Scholarly Makerspace. Abgerufen am 20. Mai 2024, von https://makerspace.hypotheses.org/575

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search