Netzwerktreffen DH in Bibliotheken

Der Scholarly Makerspace richtet am Dienstag, den 04. Juli ab 14:00 Uhr das Netzwerktreffen DH in Bibliotheken aus. Das Treffen findet online über BigBlueButton statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie über “ub.makerspace@hu-berlin.de”.

Gestartet wird das Treffen mit einem Impulsvortrag von Sophie Eckenstaler über den Ansatz zum eigenständigen und kollaborativen Aufbau von Tool Registries für Beratungs- und Serviceeinrichtungen. Anschießend diskutieren wir in Break-Out-Sessions die Themen “Computernutzung für die geisteswissenschaftliche Textproduktion”, “DH-Serviceinfrastruktur” und “Tool Registries für Beratungskontexte”.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen!

Chat GPT – Fluch oder Segen generativer KIs für die universitäre Lehre?

Info- und Austauschveranstaltung

Von DALL-E generierte Illustration des Themas

OpenAIs ChatGPT ist seit Ende November letzten Jahres kostenfrei zugänglich, alle Zeitung berichten über diese neue Stufe der Künstlichen Intelligenz, in den sozialen Medien diskutieren Wissenschaftler:innen wild über weitere zu erwartende Entwicklungen und postulieren einen fundamentalen epistemischen Bruch. Blogger:innen überbieten sich mit den skurrilsten Resultaten, die sie ChatGPT entlocken konnten, während Dozent:innen und Lehrer:innen eher beunruhigt sind: Was bleibt, wenn Maschinen das Schreiben überzeugend übernehmen können? Sollen wir uns auf ein Wettrüsten von Plagiatserkennung und KI einlassen? Ist das das Ende der Hausarbeit? Befreit die KI uns und die Studierenden vielleicht auch von ermüdender Arbeit? Können wir KI sinnvoll in die Lehre einbeziehen?

Was ChatGPT überhaupt ist und welche Folgen die bislang noch kostenfreie Nutzung des KI-Chatbots für die Bildungslandschaft bringt, darüber wollen wir informieren und mit anderen Lehrenden und Forschenden der Humboldt-Universität in einen Austausch treten.

Gemeinsam mit dem an der Humboldt-Universität zu Berlin angesiedelten Projekt AI-SKILLS und der Professur für Digital History organisieren wir vom Scholarly Makerspace eine Info- und Austauschveranstaltung. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Berliner Zentrum für Hochschullehre.

Termin und Ort

17. Januar 2023
12.30 bis 13.30 Uhr
 
Online und Dorotheenstraße 26, Raum 117 (Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft)

Wir bitten um eine kurze Anmeldung unter https://umfrage.hu-berlin.de/index.php/945594?lang=de.
Die Veranstaltung ist hybrid geplant, wer beabsichtigt, online teilzunehmen, gibt das bitte bei der Anmeldung an und erhält dann vor der Veranstaltung einen Link zum Zoom-Raum.

Die Folien zur Veranstaltung sind hier verfügbar.

Agenda

Zunächst wollen wir klären, was Large Language Models und das darauf basierende ChatGPT sind, warum der Chatbot aktuell sehr gehypt wird und von wem und wie dieser genutzt werden kann. Wir werden dazu Beispiele aus Lehre und Forschung vorstellen und auf Chancen und Risiken dieser KI-Technologie eingehen. Welche Auswirkungen wird diese ‘Zeitenwende’ in der Bildungslandschaft jedoch konkret haben? Ist das Ende der Hausarbeit eingeläutet? Werden damit andere Prüfungsformate notwendig? Und: Wie sollte in der universitären Lehre mit ChatGPT grundsätzlich umgegangen werden?  Ausgehend von diesen Fragen wollen wir in die Diskussion einsteigen und einen Austausch über diese neu auf uns zukommende Herausforderungen anregen.

Beteiligte Personen

  • Dr. Martin Dröge, AI Skills
  • Sophie Eckenstaler, Scholarly Makerspace
  • Dr. Anna Faust, AI Skills
  • Dr. Till Grallert, Scholarly Makerspace
  • Prof. Dr. Torsten Hiltmann, Digital History
  • Jan Krämer, AI Skills

Das Tüfteln hat offiziell begonnen

Am 14. November 2022 wurde der Scholarly Makerspace im Grimm-Zentrum offiziell eröffnet.

Die Direktion der Universitätsbibliothek – Prof. Dr. Andreas Degkwitz und Martin Lee – sowie Prof. Dr. Torsten Hiltmann vom Lehrstuhl Digital History und Prof. Dr. Robert Jäschke vom Lehrstuhl Information Processing and Analytics begrüßten die Besucher:innen im Auditorium des Grimmzentrums.

Darauf folgte durch die Mitarbeiter:innen – Dr. Till Grallert, Sophie Eckenstaler und Samantha Tirtohusodo – eine Einführung und Erläuterung über die Ziele, Ressourcen und Vorhaben des Scholarly Makersapce.

Nach der frontal Beschallung hieß es für die Teilnehmer:innen Hands-On. Die Besucher:innen konnten erste Blackboxes öffnen und erste Blicke in unser Werkzeugregal werfen.

In einer Nachmittagssession wurden verschiedene Nutzungsszenarien des Scholarly Makerspace durchgespielt, um den Besucher:innen die Vielfältigkeit unseres Angebotes zu verdeutlichen.

Der Scholarly Makerspace hat montags, mittwochs und donnerstags zwischen 10:00 und 14:00 Uhr für Geistes- und Kulturwissenschaftler:innen geöffnet. Termine außerhalb der Öffnungszeiten können nach Absprache vereinbart werden. Aktuell haben wir eine open-door-policy: Alle HU-Angehörigen, die sich für Digitalität interessieren, sind herzlich eingeladen einfach hereinzuschauen, den Raum zu nutzen und mit uns gemeinsam zu tüfteln. Sie finden uns im Grimm-Zentrum im Gruppenarbeitsraum 3D.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search